Start Impressum Frau und Pferd Soziales Lernen Über uns Reittherapie Galerie Die erlebensorientierte RT schließt die Therapieformen “heilpädagogisches Reiten und Voltigieren” und “Reiten für Behinderte” mit ein. Es handelt sich um eine Therapieform aus einer Sythese aus Körperarbeit, Heilpädagogik, Psychotherapie und der Arbeit mit dem Pferd. Erlebensorientierte, auch experientielle Reittherapie genannt, leitet sich ab vom engl. “experiencing”= “erleben” und bedeutet, dass das konkrete, im Augenblick vor sich gehende, gefühlsmäßig Erlebte des Einzelnen im Vordergrung steht. Dabei wird eine besondere Methode, das “Focusing” mit in das Therapiegeschehen eingebaut. Focusing ist eine grundlegende Methode, die dem Menschen hilft: - mit sich selbst in Kontakt zu treten - auf sich selbst zu hören - den Kontakt zwischen Denken und Fühlen herzustellen - sich auf eine unbewusste/vorbewusste Seite des Erlebens als eine gefühlte   Qualität  (”gefühlte Bedeutung”) direkt zu beziehen - das Gefühl für “richtig/falsch” zu entwickeln und ernst zu nehmen Gearbeitet wird nach einem sogenannten “Vier-Quadranten-Modell”, in dem zunächst in 4 Ebenen, die körperliche, soziale, die psychisch- emotionale und die identitätsstiftende Ebene, individuell mit dem einzelnen Klienten erarbeitet/diagnostiziert werden. Darauf aufbauend erstellen sich dann ebenso individuelle ziel- und handlungsorientierte Behandlungs- bzw. Therapiepläne, an denen sich die einzelnen Therapieeinheiten orientieren. Ein harmonisches und im Gleichgewicht befindendes Erleben des Klienten in diesen 4 Bereichen, ist wesentliches Ziel der Therapie. Jeder Therapieeinheit folgt eine schriftliche Reflexion der Therapeutin, um eventuell eine neue Ziel- und Handlungsorientierung aufzustellen und gestalten zu können. Gearbeitet wird nach einem sogenannten “Vier-Quadranten-Modell”, in dem zunächst in 4 Ebenen, die körperliche, soziale, die psychisch- emotionale und die identitätsstiftende Ebene, individuell mit dem einzelnen Klienten erarbeitet/diagnostiziert werden. Darauf aufbauend erstellen sich dann ebenso individuelle ziel- und handlungsorientierte Behandlungs- bzw. Therapiepläne, an denen sich die einzelnen Therapieeinheiten orientieren. Ein harmonisches und im Gleichgewicht befindendes Erleben des Klienten in diesen 4 Bereichen, ist wesentliches Ziel der Therapie. Jeder Therapieeinheit folgt eine schriftliche Reflexion der Therapeutin, um eventuell eine neue Ziel- und Handlungsorientierung aufzustellen und gestalten zu können.